user_mobilelogo

Meine Sendesoftware

 

 

mAirList Home Studio Vers 5.3.16
Zum Hersteller: mAirList

mairlist logo

Playlist mit Live- und Automations-Funktion

Die Playlist enhält die Audiodateien, die während der Sendung über die Haupt-Player abgespielt werden. Dies kann entweder manuell (Live-Assist-Modus) oder automatisch (Auto-Modus) geschehen, wobei Sie jederzeit zwischen den Modi umschalten können.

Die Anzahl der Haupt-Player ist unbegrenzt – im Normalfall und für den Live-Betrieb verwendet man mindestens zwei und leitet die Signale auf zwei getrennte Soundkarten-Ausgänge, die jeweils mit einem Kanal auf dem Mischpult verbunden sind.

mAirList hilft dem Planer und Moderator sowohl im manuellen als auch im automatischen Betrieb bei der perfekten Abwicklung der Sendung. Die Automation unterstützt Fixzeiten für die genaue Zeitplanung bestimmter Elemente, zum Beispiel zur vollen Stunde Nachrichten. Durch die integrierten Backtiming-Funktionen hat der Moderator jederzeit einen Überblick über die geplanten Ausspielzeiten aller Elemente. Während des Intros (Ramp) eines Titels hilft ihm ein Countdown beim perfekten Ramptalk.

Cartwall

Die Cartwall dient zum Abspielen von kurzen Jingles oder Drops unabhängig vom Playlist-Inhalt. Die Anzahl der verfügbaren Slots ist frei definierbar. Häufig verwendete Belegungen können als Favoriten gespeichert und per Mausklick als neues Tab geöffnet werden. Größe und Farbe der Elemente innerhalb der Slots sind im Design-Modus frei definierbar. Insgesamt ist die Bedienung für die Verwendung von Touchscreens optimiert. Die Cartwall kann innerhalb des Hauptfensters eingebettet oder in ein separates Fenster (bei Bedarf auf einem zweiten Bildschirm) ausgelagert werden.

DirectSound, WASAPI, ASIO

mAirList funktioniert grundsätzlich mit jeder handelsüblichen Soundkarte, die DirectSound-, WASAPI- oder ASIO-Treiber hat, einschließlich virtueller Soundkarten wie Axia Livewire oder Dante Virtual Soundcard. Es müssen keine speziellen Broadcast-Soundkarten angeschafft werden, sogar billige Onboard-Karten funktionieren meist auf Anhieb. Die Signaler der einzelnen Player können beliebige auf die verfügbaren Soundkarten-Ausgänge verteilt werden. Dabei können Sie die Stereo-Paare handelsüblicher Mehrkanal-Soundkarten (sogar günstiger 5.1-Soundkarten) als getrennte Stereo-Ausgänge nutzen. Ebenso wird die Wiedergabe von Mehrkanal-Audiodateien (4.0, 5.1, 7.1) unterstützt.

Graphischer Cue-Editor

Mit dem graphischen Cue-Editor mit Wellenform-Darstellung können Sie die benötigten Cuepunkte (Ramp, Fade Out, etc.) schnell und präzise mit der Maus festlegen. Die Cuepunkte können für die spätere Verwendung in der mAirListDB, im Datei-Tag (nur ausgewählte Dateiformate) oder speziellen Metadata-Dateien abgelegt werden.

Skin und benutzerdefiniertes Layout

Mittels Skin- und Layout-Dateien können Sie die Benutzeroberfläche des Ausspielers beliebig gestaltet, und zwar sowohl die Anordnung der Bildschirmobjekte (Layout) als auch deren Aussehen bezüglich Farben, Schriftarten usw. (Skin). Der integrierte Layout-Designer unterstützt Sie bei der Erstellung eines Layouts.

Testversion herunterladen
Lizenzen im Online-Shop erwerben